LS8-sc neo

Der Renner – jetzt auch elektrisch

Die LS8 ist seit ihrem ersten Roll-out ein beliebtes Flugzeug mit fantastischem Handling. Für die neo-Version wurden die Flugeigenschaften nochmals optimiert, vor allem aber die Leistung des Flugzeugs wesentlich gesteigert. Wie geht das? Auch wenn das maximale Abfluggewicht mit Ballast 525 kg beträgt, waren Standardklasse Flugzeuge damit nicht mehr unbedingt gut fliegbar. – Bis jetzt! Die LS8e neo fliegt auch voll beladen hervorragend und steigt mit wesentlich leichteren Konkurrenten mit, um dann beim Vorflug ihre ganze Performance auszuspielen. Unsere LS8 mit dem bewährten FES System zu kombinieren war nachfolgend ein logischer Schritt. Für Puristen bleibt sie als LS8sc neo auch ohne Antrieb weiterhin erhältlich. 

FES System

Das FES-System (“Front Electric Sustainer”) wurde von der Firma LZ Design aus Slovenien entwickelt. Es ermöglicht der LS8e neo eine Steigrate von bis zu 2m/s und eine Reichweite von 100km (18m).

Anders als herkömmliche Flautenschieber fliegt man mit dem FES Antrieb idealerweise nicht im Sägezahnflug. Stattdessen nutzt man Situationsabhängig nur so viel Energie wie man braucht, da sich die Leistung schnell und einfach am Drehzahlregler einstellen lässt.

Das FES Kontrollgerät “FCU” steuert das ganze System und informiert den Piloten über Batteriestand, Drehzahl, Leistung und andere wichtige Parameter. Um den Antrieb zu starten genügt es den FES Hauptschalter zu aktivieren und den Drehzahlregler zu drehen.

 

Die Batterien wiegen je 16kg und erlauben eine Laufzeit von ca. 1h im Geradeausflug. Bei Bedarf steht dem Pilot eine Steigrate von 1,5 bis 2 m/s (abhängig vom Ladestand der Batterien) zur Verfügung. Geladen werden die Batterien mit den im Lieferumfang enthaltenen Ladegeräten innerhalb von 5-6h. Auch Schnellladelösungen sind bei Bedarf erhältlich.

 

Der Elektromotor ist nahezu wartungsfrei und hat keine Lebensdauerbeschränkung. Mit vollen Batterien leistet er ca. 22kW. Der Faltpropeller ist speziell an die Rumpfform der LS8e neo angepasst um die Luftströmung so wenig wie möglich zu beeinflussen. Alle 50h muss der Propeller mit Spinner und Klappmechanik geprüft werden.

 

 

Serienaustattung

Die LS8e neo wird mit folgender Serienausstattung angeboten:

  • FES-System von LZ Design
  • M100 FES Motor, Brushless
  • asymmetrischer Spinner mit Faltpropeller
  • FCU – FES Control Unit mit Farb-Display (57mm)
  • 2 Stck. FES Batterien GEN2 mit integriertem BMS
  • 2 Stck. Transportboxen aus Edelstahl für Batterien
  • entlade Elektronik für das Entladen der Akkus auf 50%
  • 2 Stck. Ladegerät 600W zum Laden der Antriebsbatterien
  • Verbindungskabel zwischen BMS, PC und Ladegerät
  • FES Software (Windows)

 

  • 15m Spannweite mit neo-Winglets
  • kleines Spornrad mit Alufelge (Ø150mm)
  • Schwerpunktkupplung
  • großes Instrumentenbrett
  • alle Ruderflächen wettbewerbstauglich abgedichtet
  • Parkbremse
  • Radbremse über Bremsklappenhebel
  • Mandl-Absaugung
  • 5-Zoll Fahrwerk
  • Trennstelle für die Erweiterung auf 18m
  • Sicherheitscockpit
  • verstellbare Rückenlehne inkl. Kopfstütze
  • Flügel und Rumpf in CFK Bauweise
  • 190 Liter Wassertanks im Flügel
  • großer 7,5 Liter Hecktank
  • lackiert mit T-35 UP Vorgelat
  • Prandtl-Multi-Adapter (esa-systems)
  • 575kg MTOW bei 18m Spannweite
  • automatische Ruderanschlüsse
  • stufenlose Trimmung
  • doppelstöckige Bremsklappen mit Pigott Haken
  • Röger Haken
  • Haubentuch
  • VHF-Antenne in der Seitenflosse
  • Kennzeichen geklebt
  • eingeflogen und abholbereit ab Werk Bruchsal
Optionen

Für die LS8e neo bieten wir unter anderem folgende Optionen an:

  • zweiter Satz Batterien
  • 1200W Ladegeräte
  • Schutzhüllen für Propellerblätter (Leuchtrot)
  • FES FCU Bridge für LXNAV Bordrechner
  • MOP2 Sensor (LXNAV) IGC zugelassener ENL Sensor für Elektroflugzeuge
  • 18m Ansteck-Flügel mit LS-Winglets
  • PU-Lackierung
  • Farbwarnlackierung 
  • Bugkupplung
  • getönte Haube
  • NOAH – Notausstiegshilfe
  • Leder Interieur
  • herausnehmbare Kopfstütze für große Piloten
  • FLARM Antenne Dolba BD12 im Seitenleitwerk
  • Transponder Antenne Dolba BD1 im Seitenleitwerk
  • Fahrwerkswarnung
  • Halterung für O²-Flasche
  • Seitenflossenbatterie
  • Trimmgewichte
  • Spornkuller

Gerne bieten wir Ihnen Ihr Flugzeug inkl. Avionik und Anhänger an. kontaktieren Sie hierzu bitte unseren Vertrieb und lassen Sie sich von uns individuell beraten.

 

Presse

Stefan Langer hat im Rahmen des e2glide in Pavullo (IT) 2019 ein Review zur LS8e neo gedreht. Hier geht es direkt zu seinem Video:

 

 

Bericht im Magazin Segelfliegen von Ernst Willi aus dem Heft 01/2020

 

 

 

Bericht im Aerokuriert von Gerhard Marzinzik aus dem Magazin 11/2019

Technische Daten

Spannweite m 15 18
Flügelfläche 10.5 11.4
Streckung / 21.4 28.4
Länge m 6.72 6.72
Höhe m 0.8 0.8
Höchstgeschwindigkeit km/h 280 280
geringstes Sinken (bei 420kg) m/s  0.59 0.51
Leermasse (mit Grundinstrumentierung)  ca. kg  330 340
Wasserballast Flügel l  190 190
Wasserballast Seitenflosse l  7.5 7.5
max. Abflugmasse kg  525 575
max. Flächenbelastung kg/m²  50 50.4

 

Antrieb LS8e neo

Antrieb LZ Design Brushless Motor mit 22kw
Batterie Lithium-Polymer (LiPo) mit 4,2 kWh
Propeller 2-Blatt Faltpropeller
Steigleistung ca. 1,5 – 2 m/s
Ladezeit 5 – 6 h

 

Geniale Kombination

Mit der LS8e neo und ihrem bewährten FES Antrieb der Firma LZ Design wurden zwei Welten vereint. Auf der einen Seite die LS8, welche in der neo Variante zum Besten gehört was man in der Standard Klasse fliegen kann. Auf der anderen Seite ein sicherer, leistungsfähiger Elektroantrieb, der mit seiner einfachen Handhabung und blitzschnellen Verfügbarkeit ein verlässlicher Begleiter in allen Flugsituationen ist.

Mehr erfahren

Einsatz des FES

Das FES lässt sich in kürzester Zeit aktivieren und auch wieder abschalten. Die stufenlose Regelung ermöglicht es, die Leistung des Antriebs situationsabhängig einzustellen.

In geringer Höhe steigt man zunächst mit erhöhter Drehzahl und solidem Steigen in Richtung des nächsten Aufwinds. In sicherer Höhe reduziert man die Leistung und fliegt mit etwa 5 kW weiter. Sobald man neues Steigen gefunden hat, lässt sich der Antrieb innerhalb weniger Sekunden deaktivieren. So kann man die Energie, die für etwa 1.500m Steighöhe reicht, am effizientesten nutzen.

In der Regel kommt man immer nach Hause oder erreicht zumindest einen Flugplatz. Außenlandungen gehören der Vergangenheit an.

Keep it Simple

Das einfache wie auch geniale Funktionsprinzip, welches schon seit vielen Jahren im Modellflug angewendet wird, wurde von LZ Design erfolgreich auf Segelflugzeuge übertragen. Die intuitive Bedienung, einfaches Handling und niedriger Wartungsaufwand machen dieses System zur ersten Wahl für Hilfsantriebe.  

Mehr erfahren

Zum Aktivieren des Antriebs im Flug reicht es schon den Hauptschalter umzulegen und den Drehzahlregler am Steuergerät zu drehen. Nahezu ohne Zeitverzögerung läuft der 22kW starke Elektromotor an und liefert sofort bei Bedarf bis zu 2m/s Steigen. Die Propellerblätter werden dabei durch die Fliehkraft aufgefaltet.

 

Zum Abstellen des Triebwerks genügt es den Drehzahlregler zurück zu drehen. Der Antrieb regelt die Drehzahl nach unten und stellt die Propellerblätter automatisch wieder waagerecht. Der Fahrtwind legt den Propeller zuverlässig an den Rumpf an. Mit Ausschalten des Hauptschalters ist der Vorgang abgeschlossen.

 

DG-Finish

Einfaches Batterie Management

Der Lieferumfang des FES erlaubt eine sehr einfache Handhabung der Batterien und des Antriebes. Mit den zwei im Lieferumfang enthaltenen Ladegeräten wird ein sicheres Laden der Batterien gewährleistet. Über ein Datenkabel kann bei Bedarf jede Batterie analysiert und geprüft werden.

Mehr erfahren

Werden die Batterien eingelagert, so können sie im Vorfeld mit einem einfachen Entladekabel auf die nötige Spannung entladen werden. Eine Elektronik überwacht den Vorgang und schaltet bei Erreichen der Spannung für den Lagerzustand automatisch ab.

Entsprechend gut behandelt halten die FES-Batterien sehr lange. Mehr als 10 Jahre sind  kein Problem. Entladen auf Lager-Spannung sowie das Vermeiden von Tiefentladungen sind die zwei wichtigsten Kriterien für ein langes Leben der Batterien.

Maximale Sicherheit

Damit auch im Vereinsbetrieb die Sicherheit nicht zu kurz kommt verfügt die LS8e neo über 3 Sicherheitsstufen, die ein unbeabsichtigtes Aktivieren des Antriebs am Boden verhindern.

Mehr erfahren

Die erste Stufe bildet eine Kontakt-Brücke, welche die Batterien im Heck des Rumpfes scharf schaltet. Diese wird vor dem Flug in die Batterien eingesetzt und der Rumpfausschnitt mit einem Deckel verschlossen.

Die zweite Stufe ist ein Sicherheitsschalter auf der Unterseite des Instrumentenpilzes. Ist die Cockpithaube nicht vollständig geschlossen lässt die Elektronik das Starten des Triebwerkes nicht zu

Die letzte Stufe besteht aus dem Hauptschalter im Panel. Der Pilot muss diesen bewusst aktivieren um den Antrieb „scharf“ zu schalten. Eine Sicherheitskappe verhindert, dass dieser Schalter beim Einstieg aus Versehen betätigt wird.

Um die zwei je 16kg schweren Batterien sicher zu lagern, wurden Transportkisten aus Edelstahl entwickelt. Darin können die Batterien gefahrlos transportiert, geladen und gelagert werden.

DG-Finish

Der Allrounder für Vereine

Dank der einfachen Bedienung, den harmonischen Flugeigenschaften und der möglichen Variation der Spannweite zwischen 15m und 18m ist die LS8e neo die optimale Ergänzung des Flugzeugparks für Vereine. Egal ob Freizeit-, Streckenflug Einsteiger oder Wettbewerbs Pilot. Die LS8e neo kann an alle Bedürfnisse angepasst werden und wird damit von einer sehr großen Anzahl an Piloten geflogen.

Kompromisslos im Wettbewerb

Mit der LS8e neo lassen sich, dank des einfachen Antriebes, die Vorteile vor allem für die Wettbewerbsvorbereitung optimal nutzen.

Wer im Wettbewerb aber kompromisslos die hervorragende Aerodynamik der LS8 nutzen möchte, der kann optional die Propeller demontieren und die Batterien entfernen. Dank einfacher Formteile lässt sich so die LS8e neo in eine normale LS8sc neo umbauen und die Propeller stören nicht weiter die Luftströmung im vorderen Rumpfbereich.

DG-Finish
\

neo Winglets

Die neo-Winglets verbessern vor allem das Steigen und Handling bei hohen Flächenbelastungen. Auch im dynamischen Vorflug spielen sie ihre Vorteile aus.

\

Spornrad

Das kleine Spornrad mit 150mm Durchmesser reduziert den Luftwiderstand im Heckbereich. Die Felge besteht aus Aluminium.

\

Fahrwerk

Das große Hauptfahrwerk mit 5" Hauptrad verbessert den Anstellwinkel beim Anrollen und erhöht den Komfort. Im Crash-Fall nimmt es viel Energie auf um den Piloten zu schützen

\

Batteriekasten

Die beiden FES Antriebsbatterien sind im Heck des Rumpfes untergebracht.

Die Abdeckung mit Schnappsystem ermöglicht das Einsetzen der Batterien ohne Werkzeug.

\

Cockpit

Das LS-Typische Cockpit hüllt den Piloten in sportliches Ambiente.
Die Lüftung wurde überarbeitet und versorgt den Piloten nun leise mit Frischluft.

Slider