DG Flugzeugbau hat die erste von 4 DG-1001Club neo and France Gliding Services ausgeliefert

France Gliding Services hat einen Vertrag mit der bekannten europäischen Airline Air France erhalten. Ziel ist es, ab sofort einen Grundlehrgang im Segelflug für alle angehenden Air France Piloten im Rahmen ihrer Ausbildung anzubieten. Die Flugzeuge sind in St. Auban stationiert, dem nationalen Ausbildungszentrum Frankreichs. Das “Centre” ist vielen bekannt als hervorragender Ausgangspunkt für Flüge in den Süd-Französischen Alpen.

Air France wird jährlich bis zu 80 angehende Piloten nach St. Auban schicken um dort mit unserem modernen Schulungsdoppelsitzer die Grundlagen des Fliegens zu erlernen. Der Kurs umfasst etwa 50 Flüge in denen die jungen Piloten alle wichtigen Flugmanöver kennen lernen. Darin enthalten sind der einfache Kunstflug aber vor allem auch das sichere Beenden von gefährlichen Flugzuständen.

Mehr als 60 DG-1000 und DG-1001 werden derzeit bei Luftwaffen für Trainingszwecke eingesetzt. Dazu gehören unter anderem auch die United States- und die Australische Air Force. France Gliding Services ist nun der erste Betreiber, der unsere Flugzeuge für kommerzielle Ausbildungszwecke im großen Maßstab nutzt. Die DG-1001Club neo, wie die aktuelle Version heißt, hat neue sog. “neo”-Winglets erhalten, die die Flugeigenschaften positiv beeinflussen und vor allem die Stall-Eigenschaften verbessern. Das verkleinerte 3″-Bugrad verringert den Luftwiderstand und unterstreicht die moderne Linienführung der DG-1001Club neo. Die 4 Flugzeuge können optional mit Randscheiben für die Flügelspitzen versehen werden. Sie erhöhen die Agilität um die Längsachse und ermöglichen einen einfachen Eintritt in das Trudeln. In dieser Konfiguration eignet sich die DG-1001Club hervorragend für den Kunstflug bis +7/-5 g.

DG Flugzeugbau wünscht den Piloten der Air France alles Gute und viele schöne Flüge mit der DG-1001Club neo!

 

 

 

 

DG Group Website