Nach dem Bruch zweier Propellerwellen der DG-1000T hat die Firma Solo eine neue Welle entwickelt mit einem Material das bessere Ermüdungseigenschaften hat. Es gab dazu eine verbindliche TM von der Firma Solo sowie eine Service Info von uns, welche fordert, dass an der Welle eine Rissprüfung durchzuführen ist, oder besser noch die Welle durch die neue zu ersetzen ist.

Leider hat in zwei Fällen auch die neue Welle versagt. Deshalb wird Solo eine neue TM veröffentlichen. Bis die neuen Maßnahmen durchgeführt wurden, möchten wir allen Halter der DG-1000T dringend empfehlen, das Triebwerk nicht mehr einzusetzen.

Die Lösung wird Solo in Zusammenarbeit mit uns ausarbeiten. Sobald die Lösung feststeht, wird sie durch eine DG Service Info bekannt gemacht.

Inzwischen hat die EASA eine verbindliche A/D (Lufttüchtigkeitsanweisung) heraus gegeben, dass das Triebwerk – wie schon von uns empfohlen – bis zur Lösung des Problems nicht mehr betrieben werden darf.

Hier ist unsere Service-Info dazu mit der angehängten A/D

DG Group Website