Propellerentwicklung bei DG Flugzeugbau

Für den nicht-eigenstartfähigen Doppelsitzer DG-1001T wurde bei DG ein spezieller Propeller entwickelt, um die optimale Steigleistung aus dem Motor Solo 2350C (Leistung 30PS, 22kW) heraus zu holen.
Die aerodynamische Auslegung und die Bauweise wurden von dem in der Propellerszene bekannten Ing. Dieter Schmitt entwickelt, welcher zu der Entwicklungszeit Mitarbeiter der Fa. DG Flugzeugbau war.
Die Zulassung des Propellers nach der aktuellen europäischen Bauvorschrift EASA CS22 Subpart J (Propeller) wurde von DG selbst durchgeführt. Neben Prüfstandläufen und Berechnungen gehörte dazu eine Flugerprobung des Propellers mit dem Prototypen der DG-1001T, die 50 Motorlaufstunden umfasste und die der Propeller völlig problemlos überstand.
Im Flug konnten folgende  Steigleistungen gemessen werden (doppelsitzig, 665kg Flugmasse): 1,3 m/S – zurückgerechnet auf Meereshöhe und immerhin noch 0,75 m/S in 2.000m Höhe. Alle Werte gelten für ICAO Standardatmosphäre.
Durch die konstruktive Auslegung des Propellers mit dem großen Durchmesser bietet die DG-1001T somit die besten Steigleistungen Ihrer Klasse. Das Entwicklungsziel des Propellers wurde also voll erreicht.
Der Propeller wird bei DG in Serie gefertigt. Er ist aus Kohlefasergewebe in frei tragender Schalenbauweise hergestellt. Das bedeutet, dass kein Stützkern vorhanden ist, der bei hohen Temperaturen geschädigt werden kann. Das ist nämlich ein Problem bei anderen Kunststoffpropellern.

– wilhelm dirks –

 

DG Group Website