Haube bei DG-Flugzeugen

Die Flugzeuge der DG-Baureihen sind bekannt für ihre sehr großen Hauben. Dies führt zum einen zu hervorragenden Sichtverhältnissen und zum anderen zu einer sehr angenehmen Temperaturverteilung bei Flügen in größeren Höhen.

Unsere Hauben werden bei Mecaplex gefertigtDiese großen Hauben – in Verbindung mit einem starken Haubenrahmen zur Crash-Sicherheit – sind überaus praktisch, mit einer kleinen Einschränkung: Wir haben es relativ häufig mit störenden Reflexionen zu tun. Diese passieren zwar meist im Bereich der Füße, also dort, wo bei anderen Segelflugzeugen längst der Instrumentenpilz die Sicht versperrt. Aber störend kann es doch sein.

Die eine Lösung besteht ganz einfach im Tragen dunkler Kleidung. Ich habe eine schwarze Jeans und dunkle Freizeitschuhe, und das Problem ist gelöst.
Besser wäre natürlich eine grundsätzliche Lösung, weshalb wir mit „Mecaplex“ in der Schweiz, dem Hersteller der Hauben gesprochen haben. Leider ist eine Entspiegelung wie bei Brillen nicht möglich. So etwas wäre viel zu teuer und ist sehr empfindlich.

Mecaplex empfiehlt als Lösung bei Neuflugzeugen die Bestellung einer grün- oder grau-getönten Haube, wodurch die Reflexionen stark zurückgehen. Wilhelm Dirks, fliegt in seiner eigenen Maschine eine solche Haube, hat keine störenden Reflexionen und ist auch schon problemlos bei nahezu Dunkelheit gelandet. Der Lichtverlust bei trübem Wetter oder gegen Abend ist wohl unproblematisch. Meist ist es im Flugzeug ja sowieso eher zu hell.

Wir können aufgrund unserer Erfahrungen getönte Hauben nur dringend empfehlen. Es sind nicht nur die Reflexionen weniger, sondern für das Auge ist der leicht getönte Durchblick wesentlich angenehmer.
Bei dem Gespräch mit Mecaplex haben wir auch nach der Durchlässigkeit der Hauben für UV-Strahlen gefragt. Die Hauben sind nicht ganz UV-dicht! Aber sie absorbieren den größten Teil der Strahlen – etwa 95%. Das bedeutet also, dass normalerweise die Sonne kein Problem ist, denn die Haube wirkt wie eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 20.
Bei langen Flügen, womöglich in großer Höhe und ohne Gewöhnung an die Sonne trägt man besser ein leichtes Sonnenschutzmittel zusätzlich auf. Direkte UV-Blocker sind auf jeden Fall unnötig. Getönte Hauben sind bezüglich UV-Schutz noch geringfügig günstiger.

 

– Friedel Weber –

 

DG Group Website