Das Notlaufsystem der DG-1001M

Schon sehr früh war uns klar, dass wir mit dem Antrieb der DG-1001M Neuland betreten. Die elektrische Einspritzung des SOLO 2625 02i, gekoppelt mit dem revolutionären 5-fach Keilriemenantrieb und der dadurch möglichen schwingenden Lagerung des Motors, setzt neue Maßstäbe in der Technik und im Komfort der heutigen Selbststarter.
Trotz alledem sind wir seit Jahren für unser allseits geschätztes Sicherheitsdenken bekannt. So wollten wir auch das System der DG-1001M verstärkt in Richtung Sicherheit entwickeln.
Ein wichtiger Aspekt hierbei ist die Funktion der elektrischen Einspritzung. Diese erhält ihre Daten aus einem Drehzahlsensor an der Kurbelwelle, einem Lufttemperatursensor  im Ansaugtrakt und einem Drosselklappenpotenziometer. Fällt  der Drehzahlsensor  aus, würde dies unweigerlich zu einem Stillstand des Motors führen, da die Elektronik nicht genügend Informationen hat, um den Motor weiter zu betreiben.
In Zusammenarbeit mit der Firma Schicke-Electronic, die für uns seit Jahren das bekannte DEI produziert, und der Firma SOLO haben wir ein Notlaufsystem entwickelt, welches man bei einer Störung des Hauptsystems einschalten kann. Dieses System soll ein Weiterlaufen des Motors garantieren, vor allem wenn der Motor kurz nach dem Start eine Störung aufweisen sollte.

Es wird vom vorderen Sitz aus über einen Kippschalter aktiviert und sorgt dafür, dass man auf Sicherheitshöhe steigen und sicher landen kann um den Fehler am Triebwerk zu beheben. Jede DG-1001M erhält das Notsystem serienmäßig.

– Stefan Göldner – März 2010 –

DG Group Website